News

TECTON GmbH baut "Spezialitätenwerk" in St. Petersburg
 
Der russische Markführer in der Baustoffherstellung OAO Pobeda LSR baut nahe St. Petersburg neue Werkanlagen zur Herstellung von Pflasterklinker sowie Sicht- und Zubehörziegel und Spaltplatten.
 
IMG 1751
 
 
Der Auftrag für die Produktionsanlagen des sogenannten Pflasterklinkerwerkes ging an die Firma Tecton GmbH Keramikanlagen, da sie das schlüssigste Konzept zur Vereinigung der drei Produktfamilien in einer einzigen Produktionsanlage vorlegte.Der Grundstock hierzu rührt bei der Tecton GmbH aus der umfangreichen Erfahrung der Mitarbeiter bei Tecton und der jahrzehntelangen Erfahrung seiner Gesellschaftenden Partner, dem Ofenbauer Instalat b.v. und dem Handlings- und Fördertechnikspezialisten United Symbol s.r.l. Der Trockner wird von der Trocknerbaufirma CeramDry GmbH geliefert, die Ofenumfahrtanlage kommt vom langjährigen Partner der Tecton, der Firma Münstermann GmbH mit Sitz in Telgte, Deutschland.
 
Um der Vielzahl der Produkte und damit unterschiedlichen Anforderungen an die Trocknung gerecht zu werden, kommt ein Kammertrockner zum Einsatz. Das garantiert zugleich eine maximale Flexibilität des vor- und nachgeschalteten Produktionsflusses. Gebrannt wird im 157 m langen Tunnelofen mit knapp 7 m Wagenbreite. Die Ofenzeit kann je nach Produkt bis zu 46 Stunden betragen. Der Tunnelofen besitzt 16 doppelreihige Deckenbrennergruppen sowie eine aufwendig gestaltete Aufheizzone mit 10 doppelreihigen Hochgeschwindigkeitsbrennergruppen. Er ist mit einer Vorrichtung zum Anflammen durch Reduktion ausgestattet. Der Platz und die nötige Ofenwagenfördereinrichtung für den späteren Einbau eines Periodischen Ofens für den reduzierenden Brand von weiteren Spezialprodukten und für höhere Temperaturen bis 1150°C ist vorbereitet. Diese Art Ofen zum durchfärbenden, sogenannten Blaubrand von Ziegelerzeugnissen ist eine Spezialität der Firma Instalat b.v.
 
Nach den beiden Extrudern für Ziegel und Spaltplatten und den Abschneideeinrichtungen werden die Produkte mittels einer gemeinsamen Setz- und Entladevorrichtung in die Trocknerwagen geschlichtet bzw. ausgestapelt. Die Nassseite ist mit Besandung und Textureinrichtung ausgestattet. Nach der Trocknerentladung werden für die Ofenwagenbeladung, je nach Ziegelprodukt und Spaltplatten unterschieden, jeweils vollautomatische Setzanlagen genutzt. Für sehr spezielle Produkte oder Kleinstserien steht eine manuelle Setzstelle zur Verfügung. Vor dem Setzen kann Engobiert oder Glasiert werden. Die Entladung der gebrannten Produkte geschieht simultan der Beladung.
 
Die Spaltplattenanlage verfügt selbstverständlich über eine automatische Spaltanlage und eine Einzelpaketverpackung in Kartons. Palettiert wird im ersten Schritt mittels Manipulator. Eine vollautomatische Palettierung nebst vollautomatischem Farbsortiersystem durch Kamerabilderkennung ist später vorgesehen. Auch diese Spezialanlagen werden durch TECTON geliefert und kommen aus dem Portfolio der United Symbol.
Selbstverständlich ist der gesamte Produktionsablauf vernetzt und visualisiert.
Die Produktionsverantwortlichen haben so jederzeit zentral den Überblick über sämtliche Parameter und Stückzahlen.
Back to top